Küntrop – Vier Tage nach dem Pokal-K.o. in der ersten Runde auf Kreisebene gegen den Ligarivalen TSV Rönsahl verlor der Lüdenscheider A-Ligist VfB Altena auch seine Generalprobe vor dem Meisterschaftsstart beim Arnsberger A-Ligisten SSV Küntrop. Klar mit 4:1 (1:1) hatten die Ventimiglia-Schützlinge am Ende die Nase vorn.

Zwar war der Gast an der Dineike nur mit einem kleinen Aufgebot angereist,  das allerdings war qualitativ durchaus stark besetzt. Während die Hausherren an die guten Vorstellungen während der Vorbereitungszeit anknüpften  war VfB-Coach Christian Weiß war nach der Niederlage „geladen“. Denn nachdem der Gast in Halbzeit eins noch gut mitgehalten hatte, erwies Fabian Steiner (51.) seinen Teamkollegen einen Bärendienst, als er einen Gegenspieler beleidigte und sich „rot“ nebst darauffolgender Sperre abholte. „Darüber werden wir Freitag sprechen müssen“, meinte Weiß.

 

SSV: Gissel – Rattelsberger (32. Maiwurm), Voß (76. J. Wördemann), B. Wördemann (66. Kehl), Nickel (74. Boulis), Tierney, F. Wördemann, De Wall, Baliu (46. Zejnullahu), Rapp (54. Klüter), Dalkiran (54. Mütherich)

VfB:  Nielsen – Klejnot, Kräuter, Bank (65. Grothmann), Topal, Kouressis, Schillo, Westerwell, Steiner, Adams, Skerath

Schiedsrichter:  Jaschewski (Sundern)

Tore: 0:1 (7., Eigentor) Rattelsberger, 1:1 41.) F. Wördemann, 2:1, 3:1 und 4:1 (54., 62., 72.) De Wall

Bes. Vorkommnis: Rote Karte gegen Steiner (VfB/51.) wegen Gegenspielerbeleidigung