“Wir vom VfB” : Interview mit Christian Weiß

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp

In unserer neuen Interviewreihe “Wir vom VfB” möchten wir euch die verschiedenen Leistungsträger  und Funktionäre des Vereins vorstellen und euch einen Einblick hinter die Kulissen geben. Den Anfang macht unser ehemaliger sportlicher Leiter und aktueller Trainer der ersten Mannschaft Christian Weiß.

„Hallo Christian, wie geht es dir und wie verbringst du die fußballfreie Zeit ?“

Weiß: „Danke der Nachfrage, mir geht es bestens. Die freie Zeit genieße ich sehr und ich unternehme viel mit meiner Familie, da Sie mich während Fußballzeit  weniger sehen. Außerdem bereite ich mich schon auf die neue Saison vor.“

„Der Trainingsbetrieb ist aufgrund der aktuellen Situation nur eingeschränkt möglich. Wie ist die Stimmung in der Mannschaft und wie gestaltet ihr das Training bzw, wie haltet ihr euch fit?“

Weiß: „Die Stimmung im Kader ist gedrückt. Keiner von uns hat mehr Lust auf Corona. Das Hin und Her mit den Corona Regeln nimmt uns schon etwas mit. Erst darf man etwas machen, dann wieder nicht. Ansonsten ist die Stimmung recht gut und das ist auch wichtg!“

„Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hat die Spielzeit ohne Wertung beendet. Wie gehts du als Trainer damit um und wie stehst du persönlich zu der Entscheidung?“

Weiß: „Mir geht es gut damit und ich habe schon einige Zeit damit gerechnet. Es ist etwas ärgerlich für die Vereine, die die Chancen hatten aufzusteigen. Das hätte ich meinen Trainerkollegen vom TSV Rönsal, Rot Weiß Lüdenscheid und FC Altena gegönnt. Aber wenn wir ehrlich sind, gab es keine andere Wahl.“

„Sandro Collura hat seit knapp einem halben Jahr die sportliche Leitung aus deiner Hand übernommen. Wie ist euer Verhältnis und wie läuft die Personalplanung für die kommende Saison?“

Weiß: „Unser Verhältnis ist prächtig. Er findet sich so langsam in seiner Rolle ein. Es war ja mein Wunsch das Sandro das Zepter in die Hand nimmt. Die Kaderplanung läuft und ich bin froh, dass der Kader zum großen Teil komplett bleibt. Schade ist es, dass Lukas Rathmann uns verlässt. Sedrick und Benni haben sich bisher auch noch nicht entschieden, aber wir haben auch noch genug Zeit um zu planen. Für die Neuzugänge ist Sandro verantwortlich. Mindestens zwei weitere Spieler sollen noch dazu kommen. Wir haben ja bereits im Winter mit Dennis Schneider, Damiano Intravaia und Roman Klukowski schon rihtig gute Zocker dazu bekommen.“

„Welche Ziele oder Pläne hast du für die Zeit nach Corona? “

Weiß: „Für die zeit nach Corona kann ich eines genau sagen. Ich werde erstmal in den Urlaub fliegen und dann meine B-Elite machen. Im Anschluss geht es dann mit der Mannschaft weiter. Ich hoffe, besser gesagt ich wünsche mir, dass meine Mannschaft das Talent welches Sie besitzen auch mal auf den Platz bringen und sich selber für Ihre Arbeit belohnen. Persönlich würde ich mich freuen eine sorgenfreie Saison zu spielen ohne große Aufregung und Unterbrechungen. Ein Traum wäre ein Doppelaufstieg der ersten und zweiten Mannschaft. Abschließend ist noch zu sagen: Bleibt alle gesund und ich hoffe, dass wir uns bald wieder auf dem Platz sehen und gemeinsam Spiele mit den Zuschauern erleben können.“

Share on facebook
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp